Ich bin mir nicht sicher, ob es überhaupt schon mal einen Beitrag zu unserer Stadtwohnung gegeben hat oder ob ich sie überhaupt schon mal erwähnt habe. In den Stories auf Instagram kommt unsere Wohnung in der Linzer Innenstadt des Öfteren vor, aber hier am Blog glaube ich noch nicht.

Seit Sommer haben Gernot und ich eine kleine Wohnung in der Stadt mit traumhaften Blick und einer 11m² Terrasse. Ein Wunsch, der endlich in Erfüllung gegangen ist, denn seit ca. 10 Jahren träume ich von dieser Wohnung und von der Idee, eigene vier Wände in der Innenstadt zu besitzen. (Unser Hausi behalten wir natürlich und es wird auch weiterhin unser Lebensmittelpunkt bleiben/sein.)

Vielleicht war der Zeitpunkt schlecht gewählt, dass ich mir gleich nach der Hochzeit eine Wohnung nehme. Denn die dadurch aufkommenden Gerüchte haben mich doch sehr verwundert, aber eher zum Schmunzeln gebracht. Aber es ist nicht MEINE sondern UNSERE Wohnung.

Kurz erklärt: ich liebe mein kleines Linz und ich bin in der Innenstadt groß geworden. Es stört mich nicht, dass man durch die alten Fenster die Straßenbahn oder das hektische Treiben auf den Straßen hört. Es gehört einfach dazu! Andere Leute werden am Land groß und ich schätze eben den „Luxus“ in der Stadt aufgewachsen zu sein. Wie gesagt, seit Jahren liebäugelte ich mit dieser Wohnung und diesen Sommer hat es einfach gepasst!

Die gröbsten Umbauten haben wir bereits erledigt. Maler, Elektriker und Bodenleger haben einen super Job gemacht und seit letzter Woche haben wir endlich eine neue Wohnungstür. Jetzt geht es darum die Wohnung schön einzurichten. Für das Schlafzimmer habe ich schon einen konkreten Plan, auch das Badezimmer ist fast fertig. Es fehlen nur noch neue Armaturen und Leuchten.

Beim Wohnzimmer bin ich mir noch nicht ganz sicher und was die Küche betrifft – wir haben uns momentan dazu entschlossen bzw. ich habe mich dazu entschlossen, die Küche noch nicht herauszureißen. Kühlschrank, Backrohr und auch der Geschirrspüler funktionieren einwandfrei. Die großen Köche waren wir zwei sowieso noch nie, also warum eine funktionsfähige Küche entsorgen?!

Mit ein bisschen Farbe, einer neuen Arbeitsplatte und neuen Schränken kann man auch eine alte Küche in neuem Licht erstrahlen lassen. Es freut mich natürlich sehr, dass letzte Woche endlich mein Päckchen vom beliebten schwedischen Haushalts-Store Clas Ohlson eingetroffen ist. Neue Teller, Koch- und Backuntensilien, sowie goldenes Besteck machen auch hier schon einiges her. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Marke Clas Ohlson zuvor nicht gekannt habe. Wohnen, Elektro, Heimwerken, … bitte seht euch diesen Online-Store an. Klar, braucht man ein bisschen Zeit zum Schmökern, aber ich kann euch eines versprechen, hier wird jeder fündig! Hier seht ihr meine Ausbeute und in den kommenden Wochen wird es bestimmt noch mehr.

*In Kooperation mit Clas Ohlson.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.