beauty life sponsored

Saftkur Urban Monkey

04/09/2017

Yay, ich hab’s mal wieder getan, das zweite Mal in diesem Jahr und mittweile bin ich wirklich ein großer Fan! Meine dritte Saftkur und ich weiß, dass es erst kürzlich dazu einen Beitrag gab, aber ich wollte diese super Gelegenheit unbedingt nutzen und auch die Säfte von Urban Monkey testen.

Die Lieferei“ – ein junges Unternehmen aus Wien – betreibt einen Online-Shop, der exklusive und ausgefallene alkoholische- als auch anti-alkoholische Getränke sowie einige Snacks anbietet. Produkte, die man in einem normalen Supermarkt nicht finden würde. Auch Urban Monkey zählt zu einer der Marken, die auf deren Website vertrieben wird. Ich hatte also die Möglichkeit die 3-Tages-Saftkur zu testen und auch dieses Mal war ich ziemlich gespannt, was mich erwarten würde.

Die Lieferung

Die Lieferung der Säfte erfolgte problemlos und die Box wurde pünktlich vor meiner Haustüre abgestellt. Die Säfte sind ca. 2 Wochen haltbar und so konnte ich mir, mit meinem Starttermin noch ein bisschen Zeit lassen. Wie bereits in meinem letzten Erfahrungsbericht beschrieben, starte ich am Liebsten an einem Montag – ein geregelter Tagesablauf für eine Saftkur ist für mich extrem wichtig.

Eine richtige Vorbereitungszeit gibt’s bei mir nicht. Klar, versuche ich, dass ich am Vortag keine zu fettigen Speisen zu mir nehme und verzichte außerdem auf zu schweres Essen, aber grundsätzlich ändere ich davor nichts an meinen Gewohnheiten.

Was mich dieses Mal überrascht hat war, dass die Säfte von Urban Monkey irrsinnig fruchtig und süß schmecken – man schmeckt die einzelnen Zutaten regelrecht. Überrascht deswegen, weil die Säfte der letzten zwei Saftkuren oft sehr wässrig waren.

Sechs richtige Vitaminbomben alle 2-3 Stunden an einem Tag und ich kann euch eines versprechen: ihr werdet nicht hungern! Diese Kur ist mir persönlich am einfachsten gefallen, vielleicht auch deswegen, weil ich mich auf die drei Tage gefreut habe und sehr positiv gestimmt war.

Werbung | In freundlicher Kooperation mit Die Lieferei.

2 Comments

  • Reply Maja 18/09/2017 at 1:29

    Habe mich bisher vor Saftkuren gedrückt, weil ich Angst vor dem großen Hunger habe. Unterstütze deshalb die natürliche Entgiftung gern mit Glutathion von http://www.vitaminexpress.org/de/s-acetyl-glutathion bei normaler Ernährung. Alle 2-3 Stunden ein paar Vitaminbomben hört sich allerdings wirklich durchhaltbar an, da kann wohl kaum Hunger aufkommen, Diese Saftkur werde ich mal versuchen. Vielen Dank für die Review! 🙂

    Maja

    • Reply Milla 26/09/2017 at 9:20

      Bin gespannt wie’s dir gefällt :)!

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

    Schließen